Sonntag, 14. November 2010

Entlang der Mittelmeerküste: Alanya, Antalya, Side und Beldibi





Bilder zu klein? --> Hier gehts zur Vollbild-Diashow

Je weiter wir uns die Küste Richtung Westen fuhren, desto touristischer wurde es. Die erste Touri-Hochburg war Alanya, das wir uns zwar anschauen wollten, aber uns im Verkehrschaos der Stadt verirrten und nach einigen erfolglosen Versuchen einen Parkplatz zu finden aufgaben und fluchtartig die Stadt verließen.
In Side, der nächsten Stadt, legten wir einen kurzen Zwischenstopp ein, um uns die berühmte Altstadt und die Ruinen, die hier mitten in der Stadt stehen anzuschauen. Obwohl jetzt am Mittelmeer schon absolute Nebensaison ist, war es hier noch gesteckt voll mit Urlaubern. Wenn man in einer türkischen Stadt mal fast nur Deutsch hört, kann was nicht stimmen. Uns war der ganze Touristen-Heckmeck viel zu viel und so fuhren wir schnell wieder weiter. Die nächste Stadt, Antalya verhieß aber nicht weniger Pauschaltouristenstress, Souvenirshops und überteuerte Läden. Trotzdem waren wir echt motiviert uns dieses Parade-Urlaubsziel (wenn auch kurz) anzuschauen. Als es aber dann unmöglich war einen Campingplatz in der Nähe der Stadt zu finden gaben wir auch hier wieder auf und fuhren die Küste entlang weiter – immer auf der Suche nach einem Campingplatz.
In Beldibi, einem kleinen Nest am Meer, wurden wir dann fündig – gemütlicher Campingplatz direkt am Meer und eine nette Einkaufsstraße mit unzähligen kleinen Souvenirshops. Was auf den ersten Blick so idyllisch aussah, zeigte bald sein wahres Gesicht: Der Campingplatz lag direkt zwischen 2 Großdiskotheken, unter Tags belagerten hunderte russische Urlauber den Strand und die Geschäfte waren auch voll und ganz auf Russen ausgelegt und verkauften hauptsächlich teure Pelzjacken, teuren Schmuck, Mode, die so ganz und gar nicht unserem Geschmack entsprach und Bars, die Vodka verkaufen...
Schön langsam hatten wir echt genug von den urlaubenden Massen und sehnten uns nach etwas Ruhe und Gemütlichkeit. Der nahe gelegene, ehemalige Hippieort Olympos kam uns da gerade recht.


1 Kommentar:

Side hat gesagt…

Mehr über Side mit Sehenswürdigkeiten an der Türkische Riviera.
www.side-turkei.de